WEIBLICHE WERTE FORUM


Edith Wanner

 Edith Wanner ist Fachlehrerin für Soziales und unterrichtet Hauswirtschaft in einer Montessori-Schule. Sie ist verheiratet, hat 2 erwachsene Kinder und 2 Enkel.

 

Vor über 20 Jahren wurde sie bei Heide Göttner-Abendroth zur Matriarchalen Priesterin ausgebildet.

Dann hat sie 18 Jahre lang Ritualarbeit angeboten – vor allem- Frauengruppen zu den Jahreskreisfesten, dazu einzelne Frauenreisen zu Kraftorten und andere Frauenworkshops.

 

 

 

Edith-Wanner@gmx.de

 


Ernst Ott

 ist Astrologe, Tarot-Experte und Autor.

Geboren wurde er in Winterthur, Schweiz.

Zuerst war er Lehrer, dabei beschäftigte er sich mit Kunst, Musik, und Kulturgeschichte. Seit dreißig Jahren lebt Ernst Ott in Deutschland und wirkt hauptberuflich als Berater mit Astrologie und Tarot.

 

Ernst Ott ist geprüfter Astrologe des deutschen Astrologenverbandes .

Er bildet Astrologen aus und leitet die „Astrologieschule Ernst Ott“ in drei Städten Süddeutschlands . Mit seinen fundierten Kenntnissen gestaltet er spannende astrologische Kultur- und Reise-Events.

 

Daneben hält er international Seminare- und Vorträge.

Diverse Bücher stammen aus seiner Feder: unter anderem „Lebensweg-Analyse“, „Astrologie mit Tarot“, „Lilith-Aspekte“. Einige seiner Bücher erschienen auch in Italienisch, Englisch, Niederländisch, Ungarisch und Tschechisch.

Er ist auch Fachmitglied des Schweizer Astrologenbundes und Gründungsmitglied des Tarotverbands.

Ernst Ott geht davon aus, dass Horoskope und Tarotkarten in offenen Symbolen sprechen, die stets unterschiedliche Deutungen zulassen und den freien Willen des Betroffenen nicht einschränken, sondern stärken sollen. Er vertritt eine humanistische und psychologische Richtung und betont, dass Astrologie und Tarot neben ihrem praktischen Nutzen auch erstrangige europäische Kulturgüter sind

 

Ernst Ott, D- 76133 Karlsruhe

 Telefon 0049-721-35 78 27

 e-mail: ott@astrologieschule.org

 Homepage: www.astrologieschule.org

Download
ErnstOtt 2018 - ein weibliches Jahr!.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.9 KB

Susanna Andreini

Ich bin FigurenKunst-Schaffende, Schauspielerin, Sängerin & Stimmakrobatin, Coachin für Präsenz, Stimme & Lebensgestaltung, Autorin und Vermittlerin von Altem Wissen.

1965 bin ich in eine KünstlerInnen Familie mit Wurzeln nach Wien, Niederösterreich, Siebenbürgen (Rumänien) hineingeboren. Seit ich “das weibliche Land“ in mir entdeckt habe, widme ich meine Arbeit als Künstlerin und Coachin verstärkt den weiblichen Themen und beschäftige mich intensiv mit den Lebensweisheiten matrizentrierter, keltischer und indigener Kulturen.

Mein neuestes Baby, die Kunstrichtung WombART© umfasst viele FigurenKunstobjekte, die unerschrocken von weiblicher Vielfalt erzählen. Weiters leite ich Veranstaltungen mit Kunst und FrauenKraft in meinem Atelier und anderswo, z.B. Göttinnen Abende, Seminare zu Schoßraumarbeit, Sculpting Dialogues, VIP-Tage……

Und - last but not least - drehte ich zwei Kunstkurzfilme: „Eine Prise Baubo“, 2010. Stop-Motion-Plastilin Film. Er schildert in intensiven Bildern die Begegnung der Göttin Baubo mit unserer Zeit heute. 2017 nahm ich an der Art Biennale in Venedig Teil mit dem WombART©-Projekt: „Woman in Red an the Awesome Oh!“ (FigurenKunstobjekte und Kurzfilm).
Der Film wurde kürzlich auf der Göttinnenkonferenz in Wien gezeigt.  

www.susanna-andreini.at

Gratis Impulse und geführte Imaginationen zum Vertiefen der Weiblichen Kraft und Fülle in Frauen und Männern auf: www.facebook.com/artistsusannaandreini/
und auf facebook: www.facebook.com/artistsusannaandreini/

Blättern  im Figuren Kunst Buch: http://www.susanna-andreini.at/performances/buch/

Mein künstlerisches Werk, es finden sich viel Fotos und Filmausschnitte, Interview-Ausschnitte auf meiner Webseite:

http://www.susanna-andreini.at/kunst/aspects-of-woman/#
http://www.susanna-andreini.at/wombart-woman-in-red-and-the-awesome-oh/

http://www.susanna-andreini.at/wombart/eine-prise-baubo-film/

http://www.susanna-andreini.at/joik/


Meine  Serie: Weibliche Potentialentfaltung durch Märchen und Mythen
Mein aktuelles Hörbuch natürlich mit dem Potentialentfaltungs-Kessel : 3 Audios und drei Werdeblätter:
„Das Märchen von der 13.Fee“ und „Die Gabe der 13.Fee“
http://www.susanna-andreini.at/shop/

Das 2. Paket : „Vom Weißen Mädchen und er Schattenfrau“ ist grad am Entstehen wird mit 11. August online gehen.

Live im Atelier bei mir kann man mein Figurenbuch kaufen (siehe oben) , das von den living people erzählt… Mit wunderschönen Fotos und witzig-berührenden Texten,…..
Und natürlich die Figuren die Skulpturen erwerben.

Besonders hinweise möchte ich auf die Möglichkeit, sich von mir in der persönlichen individuellen Entfaltung begleiten zu lassen:

 

Feminine Pathways-Coachings , Vip-Tage, Mentorings:

Feminine Pathways
In unserer patriarchalen Gesellschaft verbindet viele Frauen (noch) die alte kollektive Wunde, den Weiblichen Weg verloren, verlassen, vergessen zu haben.
Dies zeigt sich zum Beispiel  in den einzelnen Lebensgeschichten in Frauenfreundschaften, die sich eher wie Frauenfeindschaften anfühlen, in einer unentspannten Beziehung zur eigenen Mutter, im Verlust der Gefühlskompetenzen, in einer diffusen Wut oder Traurigkeit, auch Ratlosigkeit,… In einer Verunsicherung dem Mann gegenüber, in Schwächegefühlen… und in einem fremdbestimmten Leben.

 

Wenn Frau sich wieder anbindet an die weiblichen Urkräfte, den authentischen weiblichen Weg sucht und wieder geht, erwacht eine neue Kompetenz zu wissen, zu reden, zu handeln, und zu entscheiden.
Ruhe, und das Gefühl der Sicherheit in sich, kehren zurück.

Sei weiblich, wild und wunderbar

und werde die Göttin, die du bist!

Ich begleite Sie sehr gern in Ihr persönliches weibliches Aufblühen hinein!

Der WEIBLICHE WEG steht auch an Potentialentfaltung interessierten Männern offen!

Kontaktieren Sie mich jetzt für ein 20-minütiges kostenloses Kennenlern-Telefonat: +43-(0)650 226 2003

www.susanna-andreini.at/coachings/feminine-pathways



Hans-Dieter Eichhorst

Auf der Suche nach dem Sinn meines / des Lebens bekam ich die entscheidenden Impulse durch andere Menschen – in meiner Persönlichkeits- und Berufsentwicklung, in schamanischen Ritualen, in Visionssuchen, in meiner Ausbildung zur spirituellen Sterbebegleitung usw. usf. Ein roter Faden in meinem Leben ist die Gestaltung von zwischenmenschlicher Kommunikation und die Übernahme von sozialer Verantwortung. Gerne Teile ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen Interessierten – für mein weiteres Leben wünsche ich mir das Sein in einer Gemeinschaft auf Basis von radikaler Ehrlichkeit und darauf aufbauendem Vertrauen zueinander, in menschlicher und ökonomischer Solidarität sowie mit weitestmöglicher Autonomie in aller Einfachheit, welche ich als Quelle der Fülle erlebe. 

 

Die WeiblicheWerteKonferenz rückte für mich als Zuschauer die Dringlichkeit in meinen Fokus, die weiblichen und männlichen Prinzipien / Qualitäten auf unserem Planeten (wieder) in die Balance zu bringen, damit die Verhältnisse auf unserem Planeten Erde für dessen Zukunft in enkeltaugliche transformiert werden können – entsprechend dem göttlichen Schöpfungsplan. Hierfür danke ich von Herzen!
eichhorst@ko-train.de

Peter Engelhardt

Ich wurde 1959 in Nürnberg geboren und lebe als freischaffender Maler in der Nähe meiner Heimatstadt.

 

Nach Praktika im Graphischen Gewerbe und als Kirchenmaler/Restaurator studierte ich Freie Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg.

 

Nach ersten Schaffensphasen in den klassischen Sujets Landschaft, Portrait, Stilleben und dem Studium der Alten Meister wandelte sich mein künstlerisches Schaffen zu Beginn des neuen Jahrtausends.

 

In einer Situation erweiterten Wahrnehmens an der Grenze von Leben und Tod nahm (m)ein Bewusstsein eine Energieform wahr, die alle Gegenstände und Wesen um mich herum durchströmte und diese in fortwährendem Fließen neu formte und aufbaute. Dieses „Wunder“, das in einer Art zeitlosen Raum gleichzeitig in mir und um mich geschah, war nicht nur zu sehen, sondern auch zu fühlen und zu hören als eine Art Urklang-Sprache. In dieser Erscheinung gewahrte ich die Präsenz meiner leiblichen (damals schon lange verstorbene) Mutter, die mit der Großen Göttlichen Mutter in ein Wesen verschmolz. Die Botschaft, die mein Bewusstsein - obgleich auf dieser Ebene, in diesem Moment kein „mein“ oder „dein“ mehr existierte - verstehen konnte, kann ich ungefähr mit diesen Worten übersetzen:

 

Du bist nicht getrennt. Du bist einghüllt in dieses fortwährende, golden pulsierende Fließen und kannst niemals herausfallen. DAS wird EWIG sein.“

 

Dieses Schlüsselerlebnis war der Türöffner zum Pantheon weiblicher Gottheiten großer Kulturen und gleichzeitig die Brücke zur Rückverbindung mit den eigenen indigenen Wurzeln und mit der Kraft der Ahnen aus vorchristlicher Zeit. Eine Zeit, in der MATERie, Körper und Natur noch nicht als sündig erachtet wurden und Männliches wie Weibliches, Geistiges wie Körperliches gleichwertig nebeneinander existieren durfte. Es war ein Heimkehren in lange abgespaltene Bereiche der Seele und eine Heilung der Anima. Heute würde ich es als die erste bewusste Begegnung mit der GÖTTIN benennen.

 

In der nun wiederentdeckten Ganzheit berührt das Leben durch die tausend Gesichter der Shakti-Devi. So vielfältig wie die archaischen Urbilder weiblicher Gottheiten und Energieformen, die ab diesem Moment wieder Einzug in meine heilende Seele hielten, zeigen sie sich in meinen zahlreichen Gemälden.

 

Die Quelle des Lebens und Seins erscheint als Ikone der weiblichen Göttlichkeit. Erotisches und Sakrales verschmilzt gleichwertig miteinander und wird zur gemalten Liebeserklärung an die Schönheit weiblicher Schöpferkraft.

 

Im den Bildern des Göttinnen-Zyklus spiegelt sich der beständig wechselnde Fluß des Lebens in den sinnlich, farbigen Körpern und in dem Raum, der sie durch- und umfließt. Die den Bildwerken einverwobene Symbolik nimmt Bezug auf Göttinnenbilder verschiedenster Traditionen und Kulturen - der germanisch-keltischen, der hinduistischen, der buddhistischen, der kashmirisch-shivaitischen u.a. - frei spielerisch, ohne am Dogma irgend einer Religionsgemeinschaft zu haften.

 

Bodypainting ist ein weiterer Bereich meines künstlerischen Schaffens.

 

Sie bietet sowohl mir als dem Malenden als auch dem Bemalten die Möglichkeit, die Illusion der Trennung für Momente aufzulösen, in eine tiefe, befreiende Freude zu kommen und die Verbindung zur Göttlichkeit des Körpers zu erfahren.

 

Während das Malens entstehen Momente tiefer Entspannung in den Körper hinein und ein neues Wahrnehmen des Raumes. Hierbei können auch tief verborgen liegende oder abgespaltene Anteile der Seele ins Bewusstsein rücken. Die gefühlte Verbindung mit dem großen Ganzen erweitert die Wahrnehmung jenseits der Konditionierungen des Verstandes und wirft ein neues Licht auf das eigene Sein.

 

Bodypainting kann man/frau als Einzelsession, für Paare oder als workshop für Gruppen erleben.

 

In uralten tantrischen Lehren, zB im shavaitisch-kashmirischen Tantra, wird der Frau oder Yogini als Verkörperung des göttlich-weiblichen Prinzips höchste Verehrung entgegen gebracht. Der menschliche Körper wird als Tor zum unendlichen Raum als auch als Quelle, aus der wir alle kommen, betrachtet. Durch meditatives Verweilen in der heiligen Vereinigung männlicher und weiblicher Energie (sanskrit: Maithuna) öffnet sich das Tor zum Bewusstsein der Unendlichkeit in uns selbst.

* * *

 

Der Körper trägt in sich alles Göttliche.

 

Wer in den Körper eindringt, erlangt die Befreiung.“

(Abhinavagupta)

 

MAHAMUDRA
- zu nah, um erkannt zu werden
- zu tief, um erfasst zu werden
- zu einfach, um geglaubt zu werden
- zu wunderbar, um von der Intelligenz begriffen zu werden

* * *

Wir danken Peter Engelhardt, er ist der Schöpfer unserer Maria Magdalena.

 

Maria Magdalena Poster :

- UV-Poster XL im Originalformat des Bildes 60 x 100 cm (99,00 €)

- UV-Poster M, 40 x 70 cm (66,00 €)

- Leinwanddruck aufgespannt auf Keilrahmen 60 x 100 cm (333,00 €)

- Druck auf textiles Gewebe / Kunstseide 60 x 100 cm (199,00 €)

- Kalender 2018 13 Seiten, A3, mit Keltischen Jahreskreisfesten und Bundesfeiertagen (24,90 €)

plus Versandkosten von 5,99 €
- Postkarten ab 10 Stück
Bestellung NUR über den webshop vom Herrn Engelhardt (hier stehen die Zahlungsoptionen VORKASSE und PAYPAL zur Verfügung)

mobil +49 160 9441950
www.diegoettin.com
info@diegoettin.com

Herr Engelhardt spendet für jede Bestellung mit dem Vermerk "über Maria-Magdalena-Vereinigung" in das freie Texteingabefeld im Warenkorb 22 % der Maria- Magdalena-Vereinigung. Darüber freuen wir uns sehr!

Kalender 2017 zum Sonderpreis:

A3-hochformat, 13 Seiten, 170 g Papier, seidenmatt, Spiralbindung mit Aufhänger,

Kalendarium mit Mondphasen und keltischen Jahreskreisfesten

Das Kalendarium ist zwar bald veraltet, nicht aber die 12 wunderbaren A3-großen Qualitätsdrucke ab sofort für 15 € (vorher 19 €)

 

Kalender 2018

                              UV-Poster